Karriere

Initiativbewerbung

Wir sind immer wieder auf der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte jederzeit gerne unter der Rufnummer 07044-454-110 an Frau Simone Temeschinko oder senden Sie uns eine E-Mail an bewerbungen@eberle-technik.de.

Freie Stellen

Aktuell haben wir folgende Stellen zu besetzen:

QS Mitarbeiter
Maschinenbediener
Instandhaltungsmechaniker

 

Ausbildung

Ausbildung – eine Investition in die Zukunft!

Unsere Ausbildungsquote liegt bei rund 10%. Regelmäßig befinden sich 18 Jugendliche in der Ausbildung, 14 davon im gewerblichen Bereich, die bei erfolgreichem Abschluss in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen werden.

Für unser Engagement im Bereich der Ausbildung wurden wir bereits mehrfach von der Agentur für Arbeit sowie von der Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald ausgezeichnet. Wir sehen uns verpflichtet, junge Menschen auf das Berufsleben gut vorzubereiten und garantieren eine fundierte, praxisnahe und fachliche Ausbildung. Dabei spielt nach wie vor die soziale und die menschliche Komponente eine wichtige Rolle.

Während der Ausbildung bieten wir unseren Auszubildenden neben einer guten Ausbildungsvergütung zahlreiche Highlights. So steht zu Beginn der Ausbildung der alljährliche Auszubildendenausflug auf dem Programm. Darüber hinaus organisieren wir regelmäßig in Zusammenarbeit mit unseren Auszubildenden Firmenbesichtigungen, Weiterbildungen sowie unsere alljährliche Auszubildendenweihnachtsfeier.

Film zur Ausbildung als Zerspanungsmechaniker

Download Ausbildungsbroschüre

Unsere Ausbildungsberufe

  • pdf-icon Zerspanungsmechaniker m/w Fachrichtung Drehautomatensysteme

    Aufgaben und Tätigkeiten:
    Wenig Handarbeit, dafür viel Technik- und Computereinsatz bestimmen heute die industrielle Herstellung von Metall- oder Kunststoffteilen. Das gilt auch für den Zerspanungsmechaniker. In der einjährigen beruflichen Grundausbildung wird u.a. die Handhabung von allgemeinen Werkzeugmaschinen wie Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen vermittelt. Anschließend erfolgt bei EBERLE die Festlegung auf die Fachrichtung Drehautomatensysteme.

    Hier ist Tempo Trumpf! Zerspanungsmechaniker programmieren dazu die Drehautomaten, die Präzisionsdrehteile in großen Stückzahlen und höchster Genauigkeit produzieren.

    Ob Düsen für Einspritzpumpen, Kolben für das Automatikgetriebe oder winzige Rädchen für eine Modelleisenbahn - ohne Präzisionsdrehteile dreht sich nichts.

    Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer. Bei überdurchschnittlichen Leistungen während der Ausbildung kann die Abschlussprüfung ein halbes Jahr früher abgelegt werden.

    Wie spannend der Beruf des Zerspanungsmechanikers ist und welche Aufstiegschancen er bietet, kann hier auch als Video angeschaut werden:

    Ausbildungsfilm Zerspanungsmechaniker

    Was wir von Ihnen erwarten:

    • Guter Realschul- oder Hauptschulabschluss
    • Gute Noten in den Fächern Mathematik, Physik und Technik
    • Engagement und Interesse an technischen Zusammenhängen
    • Technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und Ausdauer
    • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
    • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • pdf-icon Maschinen- und Anlagenführer m/w Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik

    Aufgaben und Tätigkeiten:
    Sie richten Maschinen oder Anlagen ein, rüsten diese um und bedienen sie. Ob bei Werkzeug-, Textil-, Druckmaschinen oder verfahrenstechnische Anlagen für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie: Maschinen- und Anlagenführer bereiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinenfunktionen an Prüfständen und nehmen die Maschinen in Betrieb. Zudem inspizieren sie in regelmäßigen Abständen die Betriebsbereitschaft der Maschinen, warten und reparieren diese. Dabei füllen sie beispielsweise Öle, Kühl- und Schmierstoffe nach, tauschen Verschleißteile wie Dichtungen, Filter oder Schläuche aus und stellen das Spiel beweglicher Teile neu ein. Ferner überwachen sie den Produktionsprozess und bedienen und steuern den Materialfluss. Außerdem führen sie qualitätssichernde Maßnahmen durch.

    Die Ausbildung dauert 2 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer.

    Was wir von Ihnen erwarten:

    • Realschul- oder Hauptschulabschluss
    • Engagement und Interesse an technischen Zusammenhängen
    • Kenntnisse im technischen Werken und handwerkliches Geschick
    • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
    • Interesse und Kenntnisse im Fach Physik
  • pdf-icon Industriekaufleute m/w

    Aufgaben und Tätigkeiten:
    Vielseitigkeit ist Trumpf in diesem Beruf! Sie verkaufen die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Sie sind von der Analyse der Marktpotenziale bis hin zum Kundenservice für Marketingaktivitäten zuständig. Im Wesentlichen sind Industriekaufleute in den Bereichen Auftragsabwicklung, Materialwirtschaft, Personalwesen, Produktionswirtschaft, Absatzwirtschaft und Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft tätig und sorgen mit ihrer Arbeit für einen reibungslosen Produktions- und Betriebsablauf.

    Die Ausbildung dauert 3 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer.

    Was wir von Ihnen erwarten:

    • Fachhochschulreife aber auch ein guter Realschulabschluss
    • Gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch
    • Computerkenntnisse
    • Sprachliches Ausdrucksvermögen
    • Engagement, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und sorgfältiges Arbeiten
  • pdf-icon Industriekaufleute m/w mit Zusatzqualifikation Außenhandelsassistent/-in

    Der Beruf der Industriekaufleute wird bereits im vorherigen Link ausführlich beschrieben. Ergänzt wird die Ausbildung durch wöchentlichen Unterricht an der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim. Dort werden analog zur Ausbildung zum/r Industriekaufmann/-frau ohne Zusatzqualifikation die Fächer Betriebswirtschaftslehre, Steuerung- und Kontrolle, Gesamtwirtschaft und Datenverarbeitung unterrichtet. Auf Grund der internationalen Ausrichtung von EBERLE, bieten wir auch die Zusatzqualifikation Außenhandelsassistent/-in an und haben damit gute Erfahrungen gesammelt. In der Praxis heißt das, dass an die Stelle der beiden Fächer Deutsch und Gemeinschaftskunde, die Fächer Außenhandel und die Fremdsprachen Englisch und Spanisch treten.

    Die verkürzte Ausbildung dauert 2 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer

    Was wir von Ihnen erwarten:

    • Fachhochschulreife oder Abitur
    • Gute Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch
    • Computerkenntnisse
    • Sprachliches Ausdrucksvermögen
    • Engagement, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und sorgfältiges Arbeiten
  • pdf-icon Fachlagerist m/w

    Aufgaben und Tätigkeiten:
    Fachlageristen und -lageristinnen nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen. Sie erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie sachgerecht oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. Sie achten darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden, regulieren z.B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit oder wählen den Lagerplatz entsprechend aus. In regelmäßigen Abständen kontrollieren sie den Lagerbestand und führen Inventuren durch. Für den Versand verpacken sie die Güter, füllen die Begleitpapiere aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen Lkws. Sie kennzeichnen, beschriften und sichern die Sendungen. Dabei sind einschlägige Sicherheitsvorschriften zu beachten, wie z.B. die Gefahrgutverordnung und ggf. Zollbestimmungen. Bei ihrer Arbeit bedienen sie verschiedene Transportgeräte und Fördermittel, wie beispielsweise Gabelstapler oder automatische Sortieranlagen, deren Pflege ebenfalls zu ihren Aufgaben gehört.

    Die Ausbildung dauert 2 Jahre und endet mit der Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer. Bei entsprechender Eignung kann nach zwei Jahren die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik fortgesetzt werden, die ein weiteres Jahr dauert.

    Was wir von Ihnen erwarten:

    • Realschul- oder Hauptschulabschluss
    • Gute Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik
    • Computerkenntnisse
    • Engagement, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und sorgfältiges Arbeiten

Sind Sie an einer intensiven Ausbildung für die Zukunft interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre vollständige Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse an bewerbungen@eberle-technik.de

Bitte bewerben Sie sich für den Ausbildungsbeginn 2018.

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Simone Temeschinko unter der Telefon-Nummer +49 7044 454 110 gerne zur Verfügung.